Seniorenbett kaufen – worauf achten?2018-09-07T16:22:35+02:00

Seniorenbett kaufen – worauf achten?

Ein Seniorenbett ist nicht nur eine schöne Hilfestellung, sondern es bietet auch Komfort! Bei einem Seniorenbett wird der Gedanke beachtet, sich oder einer lieben Person etwas Gutes zu tun und gleichzeitig auch an helfende Personen zu denken. Wir nähern uns diesem Thema gemeinsam an und fragen uns: Welchen Komfort kann es erfüllen? Was muss man ausgeben? Außerdem, wer würde die Kosten übernehmen?

Seniorenbett kaufen - worauf Sie achten müssen erklären Ihnen unsere Experten

Welchen Komfort kann ein Seniorenbett erfüllen?

Komfort ist ein Begriff, der in unserer Gesellschaft hoch angesehen ist. Bei diesem Thema ist es wichtig, den Kern auf die Gesundheit zu legen. Hierbei müssen wir einen Spagat machen zwischen einem angenehmen Ein- und Ausstieg und einer guten Anpassung der Matratze an die Person. Wie ist das zu schaffen? Konzentrieren wir uns auf zwei wesentliche Punkte. Das optische Erscheinungsbild und Ihr Gefühl.

Die Wahl des Bettgestelles

Damit Sie sich beim Hinsetzen und Aufstehen wohlfühlen, achten Sie bei der Wahl des Bettgestelles auf eine angenehme Komforthöhe. Hierbei gibt es keine Norm. Man spricht von Komforthöhe, weil sie einen besseren Ein- und Ausstieg ermöglicht. Ermitteln können sie diese, indem Sie sich seitlich auf das Bett setzen. Ihre Füße sollten flach auf dem Boden stehen. Wenn die Füße in der Luft hängen, ist das Bett zu hoch. Ein stabiles Aufkommen der Füße ist wichtig, da Ihr Körpergewicht dann nicht auf den Beinen lastet. Also schauen wir nach einer perfekten „Sitzhöhe“. Haben Sie einen Sessel oder Stuhl, von dem Sie besonders leicht aufstehen? Maximale Flexibilität bieten höhenverstellbare Seniorenbetten. Diese Betten können Sie exakt an Ihre individuellen Anforderungen anpassen. Lassen Sie sich also auf die perfekte Höhe beraten.

Das Auge isst bekanntlich mit

Optisch haben Sie die freie Wahl. Welche Farben und Materialien mögen Sie? Ein Vorteil könnte es sein etwas zu nehmen was aus Massivholz besteht, da es Hölzer gibt, die beruhigend auf das Herz einwirken sollen. Außerdem gibt es im Bereich der Polsterbetten Allergiker freundliche Stoffe mit angenehmen Bettkanten. Es lassen sich auch designorientierte Kunstwerke kreieren, bei denen Sie Stoff, Leder und auch Holz miteinander kombinieren können.

Seniorenbetten in toll eingerichtetem Zimmer
Modernes Seniorenbett in schönem Zimmer

Die Wahl des Lattenrostes und der Matratze

Ein wichtiger Satz zuerst. Sie brauchen einen stabilen Lattenrost und die perfekte Anpassung der Matratze.

Gerade bei Senioren ist es auch hier wichtig zu schauen, dass a) ein ergonomisch (gesundheitlich) gutes Liegebild erreicht wird und b) das Schlafsystem nicht zu weich ist. So ist das morgendliche Aufstehen besonders einfach. Dafür ist ein dynamisches Material perfekt. Beispiele dafür sind: Kaltschäume und Federkerne.

Sollte Sie ein druckentlastendes Material benötigen (z.B. Gel oder Viscoschaum), ist es ratsam einen motorisierten Lattenrost zu wählen. Warum? Die druckentlastenden Matratzen erschweren das Aufstehen. Dafür haben die Matratzen andere Vorteile, die sie manchmal notwendig machen. Durch einen motorisch verstellbaren Lattenrost wird der Nachteil kompensiert. Sobald der Oberkörper hochgefahren wurde, ist das Aufstehen viel einfacher. Ein motorisierter Lattenrost hilft in mehreren Dingen:

• Beim Beziehen der Matratze, da Sie sich eine angenehme „Arbeitshöhe“ schaffen können.
• Der größte Vorteil besteht darin sich bei jeder Gesundheitslage den Lattenrost so einstellen zu können, wie Sie ihn benötigen.
• Wenn ein Pfleger Sie unterstützt, schafft ein Motorrahmen auch dem Pfleger eine angenehmere Atmosphäre und ein gesundes Arbeiten durch die Höhenverstellung.

Was muss ich für ein gutes Seniorenbett ausgeben?

Grundsätzlich gilt: „das Teuerste muss nicht das Beste sein“. Bei diesem Thema ist es wichtig sich ausgiebig beraten zu lassen. Ein gutes Seniorenbett mit Matratze und Lattenrost (90 x 200 cm) beginnt preislich bei 1.279,- €. Ein gutes Doppelbett (180 x 200c m) beginnt bei 2.338,- €.

Ein sehr komfortables Seniorenbett aus Massivholz, mit motorischer Verstellmöglichkeit und anpassungsfähiger Matratze kostet ca. 3.398,- € (Einzelbett; Doppelbett: ca. 5.265,- €)

Weitere Optionen sind: ein motorisch höhenverstellbarer Lattenrost, eine Aufstehhilfe, Moltonauflagen mit Nässeschutz oder 4-motorige Lattenroste.

Ein paar Fragen können Sie sich selber stellen, um herauszufinden was Sie ausgeben möchte:

Was erwarte ich?

Habe ich im Moment Schmerzen beim Liegen oder Aufstehen? Wenn ja, wo?

Wie lange soll alles halten?

Ein Massivholzbettgestell ist wertiger als ein Bettgestell mit einer Holznachbildung. Ein motorisch verstellbarer Lattenrost kostet mehr als ein nicht verstellbarer. Eine Matratze, die Schmerzpunkte entlastet und die Wirbelsäule unterstützt, ist aufwendiger verarbeitet als eine durchgehend feste und flache Matratze. Wir haben Ausstattungen in jeder Qualitätsklasse in unserer Ausstellung und finden gemeinsam mit Ihnen das Bett, das Ihre Anforderungen erfüllt.

Wer übernimmt die Kosten für ein Seniorenbett?

Seniorenbett kaufen – worauf achten? Beratungssituation

Seniorenbett, Krankenbett oder Pflegebett

Bei der Kostenübernahme müssen wir zwei Dinge unterscheiden. Senioren- und Pflegebetten. Seniorenbetten werden von der Krankenkasse leider nicht unterstützt, da die Personen meist in der Lage sind selbst zu entscheiden wie es ausschauen soll und was Sie sich aussuchen. Sobald eine Person pflegebedürftig wird und Hilfe im alltäglichen Leben benötigt, wird es zu einem Pflegebett.

Der Zuschuss bzw. Übernahme der Kosten wird dann durch die medizinische Indikation des jeweiligen Patienten überprüft. Unter anderem wird geschaut, inwiefern die Person hilfebedürftig ist oder was für Lagerungen sie benötigt. Da dann in dem Bett Pflegeeinheiten notwendig sind, wie ein Pflegelattenrost, wird es zu einem Pflegebett.

Dann kommt es noch auf die Kassen an, von denen Unterstützung erwartet: beantragen Sie es bei der Pflegekasse, dann ist es in diesem Falle ein Pflegebett. Wollen Sie es aber bei der Krankenkasse beantragen, dann ist es ein Krankenbett.

Es gibt nur drei Kriterien die das Kranken- oder Pflegebett erfüllen müssen.

1) Es muss die Pflege erleichtern

2) Es muss die Beschwerden des Patienten lindern

3) Es muss dem Patienten Selbstständigkeit ermöglichen

Mit diesen Kriterien besteht eine hohe Chance, dass Ihr Bett übernommen wird. Klären Sie am besten vor dem Kauf ab, ob und wie die Krankenkasse Sie unterstützt. Wichtig ist, beim Kauf darauf zu achten, dass auf dem Auftrag das Wort „Pflegebett“ steht.

Können wir Ihnen weitere Fragen zu Seniorenbetten beantworten? Dann stöbern Sie gerne in unserem Ratgeber oder rufen Sie uns an: 0231/95 80 600.

Wir für Sie vor Ort

Zusätzlich bieten wir unseren Kunden eine exklusive Afterwork Beratung nach Terminvereinbarung bis 22 Uhr an.

Wählen Sie Ihren persönlichen Beratungstermin aus:

Vielen Dank für Ihre Reservierung.

Ihren persönlichen Schlafberatertermin haben wir für Sie notiert. Schön, dass Sie sich die Zeit für eine ausführliche Beratung nehmen, wir tun dies auch sehr gerne für Sie.

Dabei soll es neben allen fachlichen Informationen vor allem um Sie und Ihre nächsten ca. 5500 Nächte voller Freude und Regeneration gehen.

Falls Sie diesen Termin verschieben möchten, wäre es nett, wenn Sie uns kurz informieren, dann können wir diese Zeit einem anderen Kunden zur Verfügung stellen. Gern vereinbaren wir dann ein neues Beratungsgespräch mit Ihnen.

Mit traumhaften Grüßen

Sabine und Peter Ellermann

Sabine und Peter Ellermann


Bitte wählen Sie Ihren Termin
Datum auswählenNoch nichts gewählt

Wählen Sie Ihr ZeitfensterNoch nichts gewählt

Anrede: *
Name: *

E-Mail-Adresse: *
Telefonnummer: *

Ihre Nachricht:

Sie haben folgenden Termin ausgewählt
Datum Zeit

Wir fragen in unseren Formularen ausschließlich Informationen ab, die dazu dienen Ihnen einen bestmöglichen Service zu gewährleisten.
Ihre Daten werden nur für den Zeck des Formulars verwendet.